Ernährung/Verdauung

Ernährungslehren gibt es wie Sand am Meer, doch sie alle teilen Nahrungsmittel nach deren Gehalt ein. Ob Ihr Verdauungssystem das angeblich so gesunde Olivenöl wirklich verdauen und verwerten kann, danach fragt kaum jemand - ausser verdauen.ch.

 

Es nützt wenig zu wissen, dass Orangensaft viel Vitamin C enthält, wichtig ich einzig ob Ihr Magen-Darm-Trakt das Vitamin C findet und es verwerten kann. Oder ob er mit Durchfall, Blähung, Unwohlsein, Verstopfung, Uebergewicht usw. reagiert.


Fakt ist und bleibt: Krankheiten können viele Väter haben, aber sie haben immer nur eine Mutter: Die Ernährung.


Mit anderen Worten: Praktisch alle Krankheiten haben einen Zusammenhang oder sogar ihren Ursprung in Nahrungsmitteln, die Ihr Verdauungssystem nicht verarbeiten kann. Essen Sie solche Lebensmittel wird Ihr Magen träge, die Leber entzündet sich, das Mikrobiom entgleist, der Dickdarm reagiert mit Durchfall oder Verstopfung usw.


Die individuelle Nahrungsmittelanalyse ist eine der wichtigsten Voraussetzung um Krankheiten wirklich überwinden zu können.

 

Analyse / Auswertung / Preis

Die individuelle Analyse Ihrer Nahrungszusammensetzung dauert 10 - 15 Minuten und kostet Fr. 100.00.

Sie erhalten eine umfangreiche Dokumentation: Nahrungsmittellisten, eingeteilt in "super", "geht so", "zu ersetzen" inkl. Analyse Ihres individuellen Bedarfs an Eiweiss, Stärke, Früchten, Gemüse, Fette, Wasser, Getränke. Ausserdem erhalten Sie eine einfache Anleitung, wie Sie schmackhafte Menüs zusammenstellen und Sie erhalten die Dokumentation: Neutrales Ernährungs-Fachwissen.  Die Gesamt-Dokumentation umfasst 30 bis 50 Seiten und wird per E-Mail geliefert. 

 

Als Auswertung erhalten Sie:
a) Ihre individuelle Nahrungsmittelliste
b) Allgemeine Informationen

 

Beratung 

Individuelle Beratung zu Ihrer persönlichen Ernährung jederzeit gerne. Ebenso der Ausdruck Ihrer persönlichen Listen und Dokumentation. Preis: Fr. 10.00 pro 5 Minuten.

a) Ihre individuelle Nahrungsmittelliste
Auf etwa 9 Seiten werden rund 450 Nahrungsmittel und Getränke aufgelistet und zwar aufgeteilt in die 3 Hauptkategorien: „Super verdaubar“, „geht so“, „problematisch“. Die Liste ist grafisch übersichtlich und bewusst farbig gestaltet. In den Listen sind die Nahrungsmittel alphabetisch aufgelistet, so dass gesuchte Nahrungsmittel rasch gefunden werden.

Das Wichtigste in Kürze
Die wichtigsten Punkte Ihrer individuellen Ernährung werden auf einer Seite dargestellt. Hier ein Muster, ein Auszug zu den Früchten, Beeren, Gemüse. Eiweiss, Fett, Getränke usw. werden ebenso kurz charakterisiert.

BEISPIEL
Das Wichtigste in Kürze Um möglichst viel Energie aus der Nahrung aufzunehmen und um möglichst reibungslos verdauen zu können, benötigen Sie Gemüse, Früchte, Beeren, Eiweiss nach folgendem Muster:
Früchte, Beeren, Gemüse, stärkehaltige Kohlenhydrate Sie haben einen relativ kleinen Kohlenhydrat-Bedarf, er macht nur 30 Prozent Ihres Energiebedarfes aus. Sie können lange nicht alle Gemüse, Früchte und Beeren verdauen. In diesem Bereich sind Sie sehr eingeschränkt – bitte bleiben Sie hier so strikt als möglich. Das gilt auch für die Zubereitung: Da Sie Essig nicht verdauen können, sollten Sie Gemüse vermehrt kochen und weniger Rohkost / Salat essen.
Eiweiss, Protein Sie benötigen einen grossen bis sehr grossen Eiweiss-Anteil. 45 % der Energie kommt aus Eiern, …...

Balkengrafik
Die persönlich richtige Menge an Kohlenhydrat, Eiweiss und Fett wird in zwei Grafiken dargestellt. Hier ein Muster der Balkengrafik.

Stärke

(10%)

Früchte,

Gemüse,

Beeren
(Kohlenhydr.

total 30 %)

Grosser Anteil Eiweiss (45%)

Relativ grosser

Anteil Fett (25%)

  10   20   30   40   50   60   70   80   90   100

Die individuelle Nahrungsmittelliste
Das wichtigste Resultat Ihrer individuellen Ernährungsanalyse ist die detaillierte Nahrungsmittelliste. Sie ist eingeteilt in Kohlenhydrat, Eiweiss, Früchte, Gemüse, Fette, Gewürze, Getränke. Diese Liste umfasst rund 450 Nahrungsmittel. Alle Nahrungsmittel die Sie persönlich "super" nutzen können werden fett gedruckt, das was "gerade so geht" wird neutral gedruckt und das was "problematisch" ist wird mit Kleindruck aufgelistet. Damit haben Sie eine weitere optische Hilfe, Ihre persönlich besten Nahrungsmittel rasch zu finden.

Beispiele aus einer individuellen Nahrungsmittelliste

 Früchte, Beeren (Kohlenhydrat)
Super Geht so Problematisch
  • Apfel (60 g)
  • Birne (60 g)
  • Banane (30 g)
  • Granatapfel (40 g)
  • Holunderbeeren (60 g)
  • Brombeeren (80 g)
  • Erdbeeren (120 g)
  • Heidelbeeren (100 g)
... und weitere 20-28 Zeilen
 Fleisch, Geflügel (Eiweiss)
Super Geht so Problematisch
  • Ente (20 g)
  • Fasan (25 g)
  • Gans (12 g)
  • Huhn, Brust (40 g)
  • Kaninchen (30 g)
  • Lamm (20 g)
  • Würste, jede Art 
... und weitere 10-20 Zeilen
 Nüsse, Samen, fettreiche Früchte (Fett)
Super Geht so Problematisch
  • Avocado (15 g)        
  • Chia Samen (20 g)        
  • Kokosnuss (8 g)   
Alle übrigen Nüsse wie z.B.
Baumnüsse, Cashewnüsse,
Erdnüsse, Haselnüsse,
 
... und weitere 8-12 Zeilen

b) Allgemeine Informationen
Zum Thema Ernährung gibt es kaum neutrale Informationen. Die Nahrungsmittelindustrie tut alles um möglichst viele kostengünstige Produkte verkaufen zu können. Auch die Ausbildungslehrgänge für Ernährungsfachleute basiert auf Grundwissen bzw. Forschung der Nahrungsmittelindustrie. Aus diesem Grunde hat „verdauen.ch“ umfassende neutrale Informationen zur Ernährung erstellt. Darin enthalten sind auch wichtige Hinweise zum Umsetzen der individuellen Nahrung, bzw. zum Gestalten der Menüs. Die allgemeinen Informationen enthalten folgende Themen:

INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Kapitel Seite
Allgemein gültige Aspekte 2
Artgerechte Grundnahrungsmittel 2
Ernährung ist Energie 4
Auswahl 4
Stärkehaltige Kohlenhydrate 4
Kohlehydrate ohne Stärke 5
Eiweiss (=Protein) 6
Fett 7
Menü bzw. Nahrungsmittelkombinationen 8

Super

9
Geht so 9
Problematisch 9
Aufbau und Aussage der Nahrungsmittellisten 10
Energiebilanz der Nahrungsmittelkategorien 10
Essens-Menge / Übergewicht 11
So stellen sie Ihr Menü zusammen 12
Umsetzen unserer Empfehlungen 13
Auswärts essen 15
Wie lange? 15
Heisshunger, Gelüste 16
Ändert sich mein Ernährungstyp? 16
Nahrungsergänzung 17